Kostenfreies Internetangebot für Käufer und Eigentümer ab sofort online | Test | Startseite | Zurück zur Grafikversion
Dorferneuerungen | Willkommen im Markt Stadtlauringen | Rathaus & Gemeinde | Aktuelles | Schweinfurter Oberland | Volkshochschule & Bildung | Ellertshäuser See | Ellertshäuser See Elli Cup | Ellertshäuser See Nordstrand | Tourismus | Wirtschaft | Sport & Freizeit | Kultur | Kontakt | Wohnungsmarkt | Wohnungssuche
Gästeführer | Campingplatz Ellertshäuser See | Jugendzeltplatz Lauergrund | Sehenswürdigkeiten | Gastgewerbe | Hotel | Gasthaus | Ferienwohnung
Pfarrkirche Ballingshausen | Pfarrkirche Birnfeld | Kirche Fuchsstadt | Jüdischer Friedhof Oberlauringen | Pfarrhof Altenmünster | Naturschutzgebiet | Rückert-Rundweg | Friedrich.Rückert.Poetikum | Brauhausmuseum Fuchsstadt | Die Amtskellerei im Markt Stadtlauringen | Gerichtslinde Birnfeld | Kirchenanlage Oberlauringen | Marienkapelle | Marktplatz Ensemble | Pfarrkirche Wettringen | Pfarrkirche Wetzhausen | Pilgerhof Altenmünster | Rückertpforte und Schlossportal Oberlauringen | Schloss Birnfeld (heute Seniorenwohnanlage) | Schloss Craheim | Schloss Wetzhausen | Weg der Sinne

„Talhänge der Lauer“ 

Lage:
östlich des Lauertals zwischen Stadtlauringen und Oberlauringen

Fläche:
ca. 92,5 ha

Charakteristik: 

Das NSG ist ein überregional bedeutsames Schwerpunktgebiet des Naturschutzes.
Die Abhänge an den Hangkanten (meist Richtung Lauertal) zeigen eine Vielfalt an verschiedenen, mosaikartigen Landschaftsstrukturen aus Feldheckenstreifen und Gehölz- bzw. Buschgruppen sowie dazwischengelagerten Halbtrockenrasen. Auf den flach nach Osten geneigten Flächen gibt es zwar viel freies Feld, wegen der geringen Fruchtbarkeit (Scherbenäcker) lockern aber auch hier Heckenhorste und Feldgehölze die Landschaft auf. 

An Stellen früheren Weinbaus haben sich Streuobstbestände als Reste der nachfolgenden Nutzung erhalten. Diese Vielfalt an Landschaftselementen mit einem hohen Anteil an artenreichen Halbtrockenrasen gibt der Natur noch genug Raum, so dass weit über 5o verschiedene Singvogelarten hier ihr Revier haben, aber auch seltene Schmetterlinge und andere Insekten, ganz zu schweigen von der großen Zahl der Pflanzenarten in den verschiedenen Pflanzengesellschaften. 

Auch Reste vorgeschichtlicher, vom Menschen verursachter, landschaftlicher Überprägungen (z. B. Keltische Fliehburg und ehemaliger Weinbau) lassen sich noch erkennen. Hier haben sich floristische Besonderheiten angesiedelt
(z. B. Rosa gallica/Essigrose). 

siehe auch "Naturschutzweg"

 

 






Impressum
powered by kkCMS K&K Software