Der Zweckverband zur Wasserversorgung Stadtlauringer Gruppe wurde am 04. Januar 1963 von den Gemeinden Stadtlauringen, Oberlauringen, Leinach und Rothhausen gegründet. Ihm gehören heute als Verbandsmitglieder an:

– der Markt Stadtlauringen (Gemeindeteile Altenmünster, Ballingshausen, Birnfeld, Fuchsstadt, Mailes, Oberlauringen, Stadtlauringen, Sulzdorf, Wettringen und Wetzhausen),

  • die Stadt Münnerstadt (Stadtteil Seubrigshausen),
  • die Gemeinde Schonungen (Gemeindeteil Reichmannshausen),
  • die Gemeinde Sulzfeld (Gemeindeteil Leinach),
  • die Gemeinde Thundorf (Gemeindeteile Rothhausen und Theinfeld) sowie
  • die Gemeinde Üchtelhausen (Gemeindeteil Ebertshausen).

Die Verwaltung des Zweckverbandes wurde 1995 vom Markt Stadtlauringen übernommen.

Im Jahr 2013 versorgte der Zweckverband 6.239 Einwohner mit Trinkwasser (Gesamtmenge: 230.471 m³).

Die Eigenförderung des Zweckverbandes betrug im Jahr 2013 94.281 m³. Der Wasserzukauf belief sich auf rd. 164.000 m³ von der Rhön-Maintal-Gruppe (RMG) und auf rd. 13.000 m³ von der Gruppe Mitte, Bad Königshofen. Die Verluste betrugen rd. 40.000 m³.

Der Zweckverband zur Wasserversorgung hat seine Verschuldung seit 1995 auf 0 € abgebaut und Rücklagen in Höhe von 1.008.051,90 € (Stand 31.12.2013) angesammelt.

Die Höhe der Verbrauchsgebühr lag in 2013 bei 1,55 € / m³. Sie wurde zum 01.01.2014 auf 1,43 € / m³ herabgesetzt. Die Grundgebühr beträgt weiterhin 60,00 €.

Der Zweckverband betreibt folgendes Leitungsnetz:

  • Fernleitung: ~ 42 km
  • Verteilungsleitung: ~ 56 km

Er verfügt zudem über insgesamt 6 Brunnen, von denen aktuell 3 in Betrieb sind (Brunnen II, V und VI). Diese erzielen derzeit folgende Schüttung:

  • Brunnen II: 6,5 l/sec.
  • Brunnen V: 2,05 l/sec.
  • Brunnen VI: 3,2 l/sec.

Zur optimalen Versorgung seiner Mitgliedsgemeinden betreibt der Zweckverband 4 Hochbehälter:

  • Hochbehälter Altenburg, Gemarkung Stadtlauringen, Fassungsvermögen: 500 m³, Versorgungsgebiet: Stadtlauringen, Rothhausen; saniert 2004
  • Hochbehälter Hirschkopf (Einspeisung RMG), Gemarkung Reichmannshausen, Fassungsvermögen: 400 m³, Versorgungsgebiet: Ballingshausen, Ebertshausen, Ellertshäuser See, Reichmannshausen, Kreuzthal; saniert 2002
  • Hochbehälter Sannig, Gemarkung Altenmünster, Fassungsvermögen: 375 m³, Versorgungsgebiet: Sulzdorf, Altenmünster, Fuchsstadt, Wettringen; Dachsanierung nach Diebstahl 2009
  • Hochbehälter Taubenberg, Gemarkung Oberlauringen, Fassungsvermögen: 750 m³, Versorgungsgebiet: Oberlauringen, Mailes, Wetzhausen, Birnfeld, Theinfeld, Seubrigshausen; Sanierung 2005

Die Ortsabgabeschächte wurden 2005-2006 saniert.

In den letzten Jahren führte der Zweckverband verschiedene Maßnahmen durch, um die Eigenproduktion zu sichern und zu erhöhen. Hierzu gehören u.a. die Regenerierung der Brunnen V und VI sowie die Durchführung von geologischen Untersuchungen zur Lokalisierung möglicher weiterer Erschließungsgebiete.