Friedrich.Rückert.Poetikum. Oberlauringen

Moderne und interaktive Ausstellung zum Leben und Werk

Friedrich Rückert verbrachte seine Kindheit in Oberlauringen. Die Präsentation im Friedrich.Rückert.Poetikum Oberlauringen entführt den Besucher in eine von historischen Bräuchen und einem umfassenden Neubeginn geprägte spannende Zeit, in der Friedrich Rückert nicht nur ein Idyll auf dem Land erlebte, sondern auch in jungen Jahren schon Kummer und Schmerz erfahren musste. In der Ausstellung liegt ein Schwerpunkt auf seinen poetischen „Erinnerungen aus den Kinderjahren eines Dorfamtmannsohns“, die hier erstmals umfassend erfahren werden können und einen tiefen Einblick in seine Dichtkunst gewähren.

Siehe auch http://www.rueckert-poetikum.de/

Übernachtungsmöglichkeit: Rückert-Herberge

Broschüren zum Thema Friedrich Rückert sind in der Tourist-Information Schweinfurt 360° und über die Interkommunale Allianz Schweinfurter OberLand sowie den Markt Stadtlauringen erhältlich.

Öffnungszeiten:
von 1. April bis 31. Oktober Sonn-und Feiertags von 13.00 – 17.00 Uhr
für Gruppen nach Vereinbarung

Kontakt:

Markt Stadtlauringen
Marktplatz 1
97488 Stadtlauringen

Tel.:09724/ 91040

E-Mail: info@stadtlauringen.de
www.stadtlauringen.de

Brauhausmuseum Fuchsstadt

Im ehemaligen Gemeindebrauhaus zu Fuchsstadt wurde 1965 zum letzten Mal Bier gebraut. Seitdem dient es als Museum und kann besichtigt werden.

Zu sehen sind natürlich die Gebrauchsgegenstände, die man zur Bierherstellung benötigte, wie der eingemauerte, kupferne Braukessel, die Anmaischkufe und das Rührwerk, das Kühlschiff, die riesigen Gärfässer im Keller und verschiedenen Kleingeräte. Da das Braurecht im Grunde noch heute gültig ist, könnte rein theoretisch – nach der Instandsetzung der Gerätschaften – wieder Bier gebraut werden. Allerdings bleibt zu befürchten, dass es an den heutigen Auflagen scheitern würde, „… es könnte in das offene Kühlschiff doch eine Maus fallen.“

Eintritt: Frei, Spende erwünscht
Öffnungszeiten: Nach Vereinbarung
Tel.: 09724 90 63 23, Frau Klietsch